Zeitschrift Frankfurter Rundschau

 Zeitschrift Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau Abo

Die führende überregionale Tageszeitung in Deutschland ist die "Frankfurter Rundschau".
In unabhängingen und detailierten Berichten über viele Bereiche im internationalen, nationalen und regionalen Sektor, informiert die Zeitung über Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport.
Dabei wird die Berichterstattung durch gut recherchierte Hintergrundberichte, Analysen, Interviews und Kommentare aus aller Welt weiter ergänzt.
Unser Tipp: Der Prämienempfänger kann auch ein Familienmitglied sein, das im selben Haushalt wohnt. Sie können problemlos Ihren Partner, Ihre Eltern oder Freunde als Werber angeben. Diese können die Aboprämie an Sie weitergeben - so errechnet sich auch die von uns angegebene Ersparnis.
aboeinfach.de: Ist ein reguläres Jahresabo -> KEIN Werber benötigt:
Preis für 1 Jahr: 466.96€
Ersparnis:
20%
Bargeld-Prämie: 95.00€
Gutschein-Prämie: 130.00€
Jahresabo: 466.96€
abo-direkt.de: 1 Gratis-Monat bei Zahlung per Bankeinzug:
Preis für 1 Jahr: 466.96€
Ersparnis:
10%
Bargeld-Prämie: 50.00€
Gutschein-Prämie: 70.00€
Jahresabo: 466.96€
Geschenkabo: 233.48€
Studentenabo: 250.64€
Miniabo: 116.74€
Deutscher Leserservice: 1 Gratis-Monat bei Zahlung per Bankeinzug:
Jahresabo: 452.92€

Hier die aktuellen Leserservice-Gutscheincodes:
5€ Gutscheincode: onlineza5E (Mind.bestellwert 15,- €)
10€ Gutscheincode: onzeibo10E (Mind.bestellwert 30,- €)
Hinweis: Der 10€ Gutschein ist nicht mit einem Prämienabo einlösbar.

Die in der Finanzmetropole am Main beheimatete Frankfurter Rundschau ist eine Tageszeitung mit bundesweitem Anspruch. Die Geschichte der Zeitung reicht bis in das Jahr 1945 zurück, in dem der mehrere Personen umfassende Herausgeberkreis als erster Verlag eine Publikationslizenz in der amerikanischen Besatzungszone erhielt. Die Frankfurter Rundschau machte sich in den folgenden Jahren insbesondere einen Namen durch die konsequente Abrechnung mit dem Nationalsozialismus und mit Recherchen über Verwicklungen einzelner Personen in die Diktatur. Seit ihrer Gründung nimmt die Frankfurter Rundschau unter den führenden deutschen Tageszeitungen eine meist linksliberale Position ein.

Die Frankfurter Rundschau ist zugleich eine Lokalzeitung in Hessen. Mit einer Stadtausgabe für Frankfurt am Main und drei Regionalausgaben ist sie vor Ort als Medium fest verankert. Jeden Montag ist in der Zeitung eine 16 Seiten dicke Sportbeilage zu finden, in den Lokalausgaben zusätzlich ein Teil mit Sportnachrichten aus dem Rhein-Main-Gebiet. Anzeigenteile liegen der Frankfurter Rundschau mittwochs und samstags bei. Ein markantes Merkmal der Zeitung ist das sogenannte Tabloid-Format, in dem sie seit 2007 erscheint. Dieses zeichnet sich durch seine Kompaktheit aus. Die Frankfurter Rundschau ist so wesentlich handlicher als andere Tageszeitungen, was vor allem in beengten Situationen wie in öffentlichen Verkehrsmitteln das Lesen erleichtert.

Ein Abonnement der Frankfurter Rundschau garantiert die tägliche Lieferung der Zeitung und ist zudem mit einer Ersparnis verbunden. Als besonders günstig erweist sich ein Prämienabo. Bei der erfolgreichen Werbung eines neuen Abonnenten winken Sach-, Gutschein- und Bargeldprämien. Werbende können auch Personen aus dem gleichen Haushalt sowie Verwandte sein, sodass ein Interessent an einem Abo auch einen Werber im nahen Umkreis suchen kann. Wer anderen eine Freude machen möchte, kann die Option Geschenkabo wählen. Darüber hinaus gibt es weitere Abo-Angebote wie das sehr günstige Studentenabo oder das auf drei Monate befristete Einsteigerabo zum Preis für zwei Monate.

Noch keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden