Zeitschrift NEON

 Zeitschrift NEON

NEON Abo

Junge Autoren, Redakteure und Fotografen berichten in spannenden, emotionalen und intelligenten Berichten über viele verschiedene Themen.
Der junge un spritzige Stil der Info-Zeitschrift "Neon" ist vor allem für Menschen geeignet, die zwar erwachsen geworden sind, aber sich dennoch dynamisch geben.
Spannende Unterhaltung für eine junge Zielgruppe erhalten Sie mit einem Abo von "Neon".
Unser Tipp: Der Prämienempfänger kann auch ein Familienmitglied sein, das im selben Haushalt wohnt. Sie können problemlos Ihren Partner, Ihre Eltern oder Freunde als Werber angeben. Diese können die Aboprämie an Sie weitergeben - so errechnet sich auch die von uns angegebene Ersparnis.
aboeinfach.de: Ist ein reguläres Jahresabo -> KEIN Werber benötigt:
Preis für 1 Jahr: 42.00€
Ersparnis:
0%
Bargeld-Prämie: 0.00€
Gutschein-Prämie: 10.00€
Jahresabo: 42.00€
abo-direkt.de: 1 Gratis-Monat bei Zahlung per Bankeinzug:
Studentenabo: 39.60€

Das Magazin NEON, das seit 2003 auf dem Markt ist, richtet sich an junge Menschen und an Junggebliebene. Die hauptsächlich anvisierte Zielgruppe ist in etwa zwischen zwanzig und dreißig Jahre alt. Gruner und Jahr, der herausgebende Verlag, sah in diesem Segment eine Lücke an Angeboten. Für Jugendzeitschriften wie Bravo und andere ist diese Altersklasse schon zu alt. Auf in dieser Lebenssituation wichtige Themen wird in keinem anderen Magazin ein besonderer Fokus gelegt. Die monatlich verkaufte Auflage von rund 220 000 Exemplaren gibt diesem Konzept recht.

Dementsprechend sind auch die Themenschwerpunkte des Heftes. Ausführlich widmen sich die Autoren Fragen zu Liebe, Beziehungen und Sexualität. Auch den Bereichen Ausbildung, Studium und dem Start in das Berufsleben wird eine große Aufmerksamkeit geschenkt. Lifestyle findet sich zum Beispiel in Form von Artikeln über Mode oder Fitness auch in der NEON. Kulturelles, unter anderem Berichte über angesagte Bands oder literarische Neuerscheinungen, hat ebenso seinen Platz in jeder Ausgabe. Gesellschaftspolitische Themen kommen zudem nicht zu kurz. Geschrieben sind die Beiträge in einem lockeren, manchmal gar in etwas frechem Ton. Die Texte sind gleichwohl journalistisch hochwertig. Diesen Anspruch unterstreicht die NEON mit einem Recherchestipendium, das sie jährlich an junge Journalisten verleiht.

Durch verschiedene Abo-Angebote können sich Leser sowohl eine kostenfreie Lieferung in den heimischen Briefkasten als auch einen Preisvorteil gegenüber dem Kioskkauf sichern. Abos, die über den Verlag abgeschlossen werden, haben eine Mindestlaufzeit von zwölf Monaten und sind danach jederzeit kündbar. Zu den drei verschiedenen Arten an Abonnements, dem Jahresabo, dem Geschenkabo und dem noch günstigeren Studentenabo, gibt es jeweils eine Sachprämie. Diese kann beim Ausfüllen des Abo-Formulars aus einer Bandbreite an Angeboten ausgewählt werden. Für ein Studentenabo ist ein Nachweis der Immatrikulation an einer Hochschule notwendig. Hinsichtlich der Kosten kann ein Vertrag über Unternehmen, die ein Abo der NEON vermitteln, attraktiver sein: Mit einem Prämienabo kann man sich bei diesen eine Prämie in Form eines Kaufgutscheines oder von Bargeld freuen. Dazu muss der künftige Abonnent eine Person angeben, von der er geworben worden ist. Diese muss aber selbst kein Abo der Zeitschrift besitzen. Sie kann sogar im selben Haushalt wie der Geworbene wohnen. Eine weitere Vergünstigung kann eventuell dann erzielt werden, wenn die anfallenden Kosten des Abos per Bankeinzug beglichen werden.

Noch keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden