Zeitschrift Wirtschaftswoche

 Zeitschrift Wirtschaftswoche

Wirtschaftswoche Abo

Die ökonomische Wochenzeitschrift "Wirtschaftswoche" ist die richtige Zeitung für deutsche Wirtschaftsteibende.
Fachkundige Analysen, gut recherchierte Reportagen und sämtliche Hintergründe der wirtschaftlichen Welt werden in dieser Zeitschrift zusammengefasst.
Hier erhalten Leser alles Informationen über die Wirtschaft, deren Entwicklungen und Auswirkungen auf die heutige Welt.
Jetzt noch ein Abo sichern und immer über die Wirtschaftswelt im Bilde sein!
Unser Tipp: Der Prämienempfänger kann auch ein Familienmitglied sein, das im selben Haushalt wohnt. Sie können problemlos Ihren Partner, Ihre Eltern oder Freunde als Werber angeben. Diese können die Aboprämie an Sie weitergeben - so errechnet sich auch die von uns angegebene Ersparnis.
Hobby&Freizeit: Sie erhalten 5 Euro Rabatt bei Zahlung per Bankeinzug:
Preis für 1 Jahr: 255.00€
Ersparnis:
35%
Bargeld-Prämie: 90.00€
Gutschein-Prämie: 100.00€
Jahresabo: 255.00€
abomix: 1 Gratis-Monat bei Zahlung per Lastschrift:
Preis für 1 Jahr: 260.00€
Ersparnis:
34%
Bargeld-Prämie: 90.00€
Jahresabo: 260.00€
aboeinfach.de: Ist ein reguläres Jahresabo -> KEIN Werber benötigt:
Preis für 1 Jahr: 238.68€
Ersparnis:
33%
Bargeld-Prämie: 80.00€
Gutschein-Prämie: 130.00€
Jahresabo: 238.68€
Deutscher Leserservice: 1 Gratis-Monat bei Zahlung per Bankeinzug:
Preis für 1 Jahr: 238.68€
Ersparnis:
29%
Bargeld-Prämie: 70.00€
Gutschein-Prämie: 80.00€
Jahresabo: 238.68€

Hier die aktuellen Leserservice-Gutscheincodes:
5€ Gutscheincode: onlineza5E (Mind.bestellwert 15,- €)
10€ Gutscheincode: onzeibo10E (Mind.bestellwert 30,- €)
Hinweis: Der 10€ Gutschein ist nicht mit einem Prämienabo einlösbar.
abo-direkt.de: 1 Gratis-Monat bei Zahlung per Bankeinzug:
Preis für 1 Jahr: 238.68€
Ersparnis:
20%
Bargeld-Prämie: 50.00€
Gutschein-Prämie: 70.00€
Jahresabo: 238.68€
Geschenkabo: 119.34€
Studentenabo: 179.92€

Abo der Wirtschaftswoche

Die Ökonomie zeichnet sich dadurch aus, dass sie in einer globalisierten Welt sehr schnelllebig ist. Auf den Märkten entwickeln sich neue Trends, Parlamente beschließen Wirtschaftsreformen, an den Börsen fallen oder steigen Kurse, im Arbeits- oder im Wettbewerbsrecht gibt es auf nationaler oder europäischer Ebene wegweisende Urteile. Nicht zuletzt die letzten turbulenten Monate an den Finanzmärkten haben gezeigt, wie rasch sich Rahmenbedingungen verändern können. Für Unternehmer und Investoren ist es deshalb wichtig, immer auf dem neuesten volks- und betriebswirtschaftlichen Stand zu sein, um zeitnah reagieren zu können. Ein Abonnement der WirtschaftsWoche garantiert wöchentlich kompetent geschriebene Einblicke in die Funktionsweisen der Wirtschaftswelt.

Das Besondere an der Wirtschaftswoche, deren Geschichte bis 1926 zurückreicht, ist der breite thematische Ansatz. Die Redaktion legt sich nicht auf einen Teilbereich der Ökonomie fest, sondern berichtet stattdessen umfassend über volkswirtschaftliche Aspekte, politische Entscheidungen, unternehmerisches Management, neue Technologien, Börsengeschehen und Anlagemöglichkeiten. Das Heft ist in die Rubriken Menschen der Wirtschaft, Politik und Weltwirtschaft, Der Volkswirt, Unternehmen und Märkte, Technik und Wissen, Geld und Börse und schließlich Perspektive und Debatten unterteilt. Der Seitenumfang je Ausgabe beträgt knapp einhundert Seiten, für die Roland Tichy als Chefredakteur die Verantwortung trägt. Vielen dürfte er aus zahlreichen Auftritten in Talkshows und anderen Fernsehsendungen ein Begriff sein: So ist er zum Beispiel regelmäßiger Gast im sonntäglichen Presseclub der ARD. Für die journalistische Qualität der WirtschaftsWoche spricht allein schon die mit einhundert sehr hohe Anzahl an Redakteuren, die für die Zeitschrift recherchieren und schreiben. Kein anderes Wirtschaftsmagazin in Deutschland beschäftigt so viele Journalisten. Zudem betreibt die WirtschaftsWoche mehrere Auslandsbüros an wichtigen Plätzen der internationalen Wirtschaft, sodass Redakteure direkt von den ökonomischen Pulsadern in der Welt berichten können. Diese Investition in das Heft zahlt sich für die herausgebende Verlagsgruppe Handelsblatt aus: Die WirtschaftsWoche hat eine Auflage von rund 180 000 Exemplaren sowie eine Leserreichweite von über 900 000. Damit ist die WirtschaftsWoche eine der bedeutendsten Publikationen in Deutschland.

Am Attraktivsten gestaltet sich ein Abo der WirtschaftsWoche mit einem Prämienabo, das einen Gutschein oder eine Bargeldzahlung beinhaltet. Dazu muss sich ein Werbender finden. Auch ein Studentenabo ist preiswert: Durch einen Nachweis der Immatrikulationsbescheinigung sparen Studierende rund dreißig Prozent. Zum Testen der Zeitschrift empfiehlt sich der Abschluss eines Miniabos, welches zehn Ausgaben umfasst und ebenfalls mit einer Prämie belohnt wird.

Noch keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden